✉ info@ecuador-connection.org

☎ (+49) 30/43 65 55 88

Instagram @ecuador_connection

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Berichte der Freiwilligen des Jahrganges 2019/20
Karneval - Fasching - Fastnacht – was in Deutschland mit Masken, Verkleidungen und viel Lärm gefeiert wird und traditionellerweise die Fastenzeit einleitet, kann in Ecuador eher als Schaumparty interpretiert werden. Alleine auf dem Weg zur Arbeit, haben wir in Ibarra…
Corona-Virus Die Lage in Ecuador ist angespannt durch den Ausnahmezustand und die nächtliche Ausgangssperre. Unseren Freiwilligen geht es gut und sie sind mit Lebensmitteln in ihren WGs versorgt. Wir arbeiten an der Rückholung und sind im Kontakt mit der deutschen…
Endlich Angekommen Hallo zusammen erstmal, darf ich mich kurz vorstellen?Mein Name ist Enrique, ich bin 20 Jahre alt und mache momentan einen Entwicklungspolitischen Freiwilligendienst in Quito, Ecuador. Dem ein oder anderen mag mein Name etwas Spanisch vorkommen... und damit läge…
¡Que Viva La Fiesta! Bericht zwei von vier; die zweite Hälfte meines Freiwilligenjahrs hat nun also begonnen. Trotzdem kommt es mir vor, als hätte ich erst vor wenigen Wochen in der Fundación angefangen. Aber es hat sich in der Zeit einiges getan:…
"Vamonos al viaje... ...para buscar los sonidos magicos de Ecuador!". Diese Worte der deutschen Band "Sash!" kamen an jenem 1. August diesen Jahres aus meinem Mund, als das Flugzeug ecuadorianischen Boden berührte. Am Morgen dieses Tages hatte ich meine Heimat,…
Ein Jahr in Ecuador Ich muss zugeben, dass ich bis zu dem Zeitpunkt als ich schließlich im Flugzeug nach Quito saß nicht wirklich realisiert habe, was tatsächlich auf mich zukommt. Mein Name ist Milena Zoe und ich bin 18 Jahre…
Alltag Wie soll man so was beschreiben? Bei diesem Wort habe ich früher eigentlich immer an Langeweile denken müssen. Morgens früh aufstehen, Schulstress, Hausaufgaben, Lernen…Immer habe ich auf die Wochenenden zu gelebt, den nächsten Geburtstag oder Ferien. Und selbst da…
Anfang Oktober 2019. Ecuador steht unter Einfluss des deklarierten Ausnahmezustands wegen der Nationalstreiks. Obwohl es in Ibarra friedlich zugeht, sind die Straßen und Regale der Supermärkte gespenstisch leer, weder Busse noch Taxen fahren. Die Kinder gehen seit einer Woche nicht…

 

Logo weltwaerts

Quifd Siegel Freiwilligendienst

ventao logo