☎ (+49) 8056 - 3010069

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Im Juli und August 2018 strahlte das WDR Fernsehen in der Sommerreihe „Die Story - Kritisch reisen“ als 6. und letzten Beitrag „Gutes tun im Urlaub - und wer daran verdient“ aus. Es geht um den sogenannten Voluntourismus und im Internet gibt es unzählige Angebote zu finden. 

In der WDR Mediathek steht der Film und ist sehr empfehlenswert, sich ihn anzuschauen. https://www1.wdr.de/fernsehen/die-story/sendungen/kritisch-reisen-gutes-tun-im-urlaub-100.html

Zum Inhalt des Films:

Ein kritischer Blick hinter die Kulissen.

Viele junge Menschen wollten zwischen ihrem Schulabschluss und Beginn des Studium Freiwilligenarbeit im Globalen Süden leisten. Da es eine große Nachfrage gibt, gibt es neben gemeinnützigen Organisationen auch kommerzielle Reiseanbieter auf dem Markt. Es entsteht eine Branche, die es möglich macht, schon ab 2 Wochen z. B. in einem Waisenheim in Nepal oder Bali mitzuhelfen. Für so viele Freiwillige, die gerne helfen wollen, gibt es aber zu wenig Waisen. So wird Familien in ärmlichen Dörfern z. B. in Nepal oder Bali versprochen, wenn sie ihre Kinder in ein Waisenheim in die Stadt geben, dass sie dort eine bessere Bildung bekommen.

Die Freiwilligen zahlen an die Reiseanbieter für Flug, Unterkunft und Verpflegung, aber auch einen Zuschuss für das Hilfsprojekt. Vor Ort kommt nur ein sehr geringer Teil der Zahlung beim Hilfsprojekt an.